Corona-Besuchsregelungen im Ev. Altenheim St. Andreas

Unser HausCorona-BesuchsregelungenAngebote

Veranstaltungen & Leben

Einzug & Kurzzeitpflege

Karriere

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ab 9.5.2020 dürfen die Besuchsverbote in bayerischen Pflegeeinrichtungen gelockert werden. Nachfolgend möchten wir Sie über die neuen Corona-Besuchsregelungen in unserem Evangelischen Altenheim St. Andreas Weißenburg informieren. Wir begrüßen die Lockerungen des Besuchsverbotes für bayerische Pflegeheime grundsätzlich sehr, möchten aber zum Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner sowie unserer Mitarbeitenden mit besonderem Bedacht vorgehen. Daher haben wir uns dazu entschieden, in einigen Punkten weitergehende Anforderungen an die Schutz- und Hygienemaßnahmen zu stellen. Sicherlich haben Sie hierfür Verständnis.

Was ändert sich also?

In einem ersten Schritt sind ab 9.5.2020 Besuche durch einen Familienangehörigen oder eine andere fest registrierte Person für bis zu 45 Minuten nach vorheriger Anmeldung möglich. Wir bieten unseren Besuchern hierfür jeden Tag verschiedene Zeitfenster zur Vereinbarung einer festen Besuchszeit an. Wir haben mehrere Besuchsbereiche im Haus eingerichtet, in denen der nötige Abstand von mind. 1,5m eingehalten werden kann. Besuche im Bewohnerzimmer sind in dieser frühen Phase leider noch nicht möglich, genausowenig wie körperlicher Kontakt. 

Wie melde ich mich zu einem Besuch an?

Montags bis freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr erreichen Sie unseren Terminservice unter NEU!!! Tel. 09141 / 99 76 59 99 . Bitte vereinbaren Sie Ihren Besuchstermin frühzeitig, spätestens am Vortag. Und haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn nicht jeder Terminwunsch erfüllt werden kann. Schließlich haben alle unsere Bewohnerinnen und Bewohner den Wunsch nach einem Wiedersehen mit Familie oder Freunden.

 

Was muss ich bei meinem Besuch beachten?

Um das Haus betreten zu dürfen, müssen Sie sich namentlich bei uns registrieren und einmalig eine Selbstauskunft zur Infektionsgefährung gem. der RKI-Empfehlungen abgeben. Um Wartezeiten zu vermeiden können Sie diese Selbstauskunft hier herunterladen und zu Ihrem ersten Besuch mitbringen. Bei jedem Betreten des Hauses tragen Sie sich dann bitte in eine Besucherliste ein.

Sie werden am Haupteingang begrüßt und in die notwendigen Hygienemaßnahmen eingewiesen. Bitte halten Sie bereits hier Abstand zu anderen Wartenden (mind. 1,5m). Beim Betreten des Hauses desinfizieren Sie sich Ihre Hände und waschen diese zusätzlich gründlich mit Seife. Während des gesamten Aufenthaltes im Evangelischen Altenheim St. Andreas müssen Sie einen mehrlagigen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auch hier legen wir strengere Maßstäbe an. Einfache Stoffmasken (sog. "Alltagsmasken", "Community-Masken" oder "Facies") genügen leider nicht. Selbstverständlch können Sie diese medizinischen Masken bei uns für einen Unkostenbeitrag erhalten. Sie werden dann in den Besuchsbereich begleitet, wo sie bereits von Ihrem Angehörigen erwartet werden. Ganz wichtig ist: Halten Sie unbedingt den gebotenen Abstand von 1,5m ein! Wir haben großes Verständnis dafür, dass das schwer fällt. Abstand ist und bleibt aber der wichtigste Schutz vor einer möglichen Ansteckung. Und genauso wichtig: Genießen Sie die gemeinsame Zeit! Bei Fragen stehen Ihnen unsere Pflege- und Betreuungskräfte jederzeit gerne zur Verfügung.

Wir bitten Sie, selbst auf die Uhr zu schauen, eine Dreiviertelstunde vergeht schnell.

Nach Ihrem Besuch bereiten wir den Besuchsbereich dann wieder hygienisch auf, damit auch der Nächste seinen Besuch genießen kann.

Weiterhin können Sie natürlich über die bekannten digitalen Plattformen, unseren Telefonservice und die beliebte "Fenstertelefonie" Kontakt zu Ihren Lieben halten. PS: Gruß- und Postkarten sind (wieder) beliebt.

Außergwöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben.

Ihr Team des Evangelischen Altenheimes St. Andreas Weißenburg