Dauerhafter Einzug

Einem dauerhaften Einzug gehen stets reifliche Überlegungen voraus. Nicht selten auch Krisen in der bisherigen Versorgung. Die Gründe, sich für ein Pflegeheim zu entscheiden, sind so vielfältig wie das Leben selbst. Im Altenheim St. Andreas Weißenburg sind alle Personen willkommen, denen ein Leben in der bisherigen Häuslichkeit nicht mehr möglich ist oder die auch im Alter Anschluss an Gleichgesinnte suchen und ihren Lebensabend im geschützten Umfeld einer Senioreneinrichtung verbringen möchten.

Die Einrichtung richtet sich insbesondere an pflegebedürftige Senioren. Regelmäßig spielt Demenz eine Rolle in deren Leben. Aber auch andere Erkrankungen wie Schlaganfall, Parkinson oder Sturzneigung können eine dauerhafte Versorgung in einer stationären Pflegeeinchtung notwendig machen. Zunehmend ist auch Einsamkeit der Senioren Auslöser für eine Entscheidung für einen Einzug.

Für den Aufenthalt in einer stationären Pflegeeinrichtung werden Entgelte für Pflege und allgemeine Betreuung sowie eine Ausbilundungsumlage, für Unterkunft und Verpflegegung sowie für Investitionskosten berechnet. Letztere können mit Kaltmiete übersetzt werden.

 Je nach individuellem Hilfebedarf unterstützen gesetzliche und private Pflegepflichtversicherungen die Bewohnerinnen und Bewohner finanziell. Folgende monatlichen Leistungen stehen in der Regel aus der Pflegepflichtversicherung für Pflege, allgemeine Betreuung und für die Ausbildungsumlage zur Verfügung:

Pflegegrad 1:    125 €
Pflegegrad 2:    770 €
Pflegegrad 3:  1262 €
Pflegegrad 4:  1775 €
Pflegegrad 5:  2005 €

Durch einen Zuschuss der Pflegekassen ist es möglich, allen Bewohnerinnen und Bewohnern darüber hinaus zusätzliche Betreuungsleistungen anzubieten.

Letztlich bleibt immer ein monatlicher Eigenanteil, welcher aus eigenen Mitteln zu tragen ist. Möglicherweise reduziert eine private Pflegezusatzversicherung Ihren finanziellen Aufwand weiter. Oder es besteht ein Anspruch auf Beihilfe. Die eigene Rente oder das Ersparte reichen häufig nicht aus, den Eigenanteil an den Heimkosten zu decken. In begründeten Fällen kann "Hilfe zur Pflege" diese Lücke decken. Bei der Beantragung verschiedenster Leistungen unterstützen wir nach Kräften. Eine aktuelle Preisliste finden Sie hier.

Da im persönlichen Gespräch auftauchende Fragen individuell beantwortet werden können, bieten wir jederzeit, insbesondere aber vor einem ersten Aufenthalt, Beratung durch kompetente Mitarbeitende des Hauses an. 

Im Vorfeld eines Aufenthaltes ist an viel zu denken. Zu Vorbereitung Ihres Aufenthaltes finden Sie hier eine Checkliste.