Leben und Veranstaltungen

Unser HausAngeboteVeranstaltungen und LebenEinzug und KurzzeitpflegeKarriere

Veranstaltungen 2019

 

Sommerfest 2019 im Altenheim St. Andreas Weißenburg

 

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen feierten am 28.6.2019 120 Bewohner und Gäste des Evangelischen Altenheimes am Hof gemeinsam ihr Sommerfest.

Nachdem jeder ein schattiges Plätzchen im Garten fand und mit kühlen Getränken versorgt war, eröffnete Frau Dekanin Gottwald-Weber das Fest mit einer Andacht, bei der sich alles um das Thema Herz drehte. Für jede Bewohnerin und jeden Bewohner und natürlich auch für Angehörige und Gäste gab es daher auch ein Lebkuchenherz als Andenken an die Sommerfeier. Neben den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie ihren Angehörigen waren zahlreiche Ehrenamtliche, Vertreter des Verwaltungsrates der Diakonischen Stiftung St. Andreas Weißenburg und weitere für das Altenheim wichtige Personen unter den zahlreichen Gästen. Im Laufe der Feier konnte auch Weißenburgs Oberbürgermeister Jürgen Schröppel begrüßt werden, was die Anwesenden besonders freute. Einrichtungsleitung Herr Andreas Langhammer bedankte sich in einer kurzen Ansprache herzlich bei allen, die zum Gelingen des Sommerfestes beigetragen hatten und es sehr liebevoll vorbereiteten und planten.  

      

Musikalisch unterhalten wurden alle Festgäste an diesem Tag von Otto Schmidtpeter aus Altenheideck. Auf Akkordeon und mit Keyboard begeisterte er die Gäste mit einer Mischung aus Schlagern und zünftiger Festzeltmusik. Bei von Mitarbeitenden und Bewohnern selbst gebackenem Kuchen genoss die Festgemeinde eine besondere Überraschung: „Vorhang auf und Manege frei“ hieß es sodann! „Spaghetti & Samuel“ vom Zirkus Romantico sorgten mit lustigen Sketchen für große Lacher und faszinierten zugleich mit atemberaubender Akrobatik.

Bei einem zünftigen Sommerfest darf auch das Grillen nicht fehlen und so lag gegen 17 Uhr unverkennbar ein leckerer Duft nach Bratwürsten und Steaks in der Luft. Passend dazu wurde von der hauseigenen Küche selbstgemachtes Kraut, frischer gemischter Salat und verschiedene zünftige Backwaren gereicht, für jeden Geschmack war etwas dabei.

 

Die Organisatoren waren mit dem diesjährigen Sommerfest überaus zufrieden. von den Gästen wurden insbesondere das abwechslungsreiche Programm und die hervorragende Küche gelobt. Alle beteiligten Mitarbeiter und Helfer ließen die Feier dann anschließend bei gemäßigten Temperaturen und mit musikalischer Untermalung aus den eigenen Reihen ebenfalls ausklingen und freuten sich über die durchweg positive Resonanz.

 

 
Bevorstehende Veranstaltungen
 
 
Herbstfest             am 13.09.2019
 
Weihnachtsfeier        am 13.12.2019    
 
 
 
 

Pflegebetten für die Ukraine

 

Vier Pflegebetten des Evangelischen Altenheim St. Andreas wurden an den Förderverein - Hilfe für die Ukraine gespendet

                       Durch die Anschaffung von neuen Niederflurbetten war es dem Altenheim St. Andreas in weißenburg möglich die übergebliebenen Pflegebetten zu spenden. Die vier Betten wurden von der Pflegedienstleitung Frau Stanek an die Vorstandsvorsitzende des Fördervereins Frau Heuberger übergeben und abtransportiert. Wir hoffen, dass die Altenpflege in der Ukraine durch unsere Spende gefördert werden kann.

 

        

„Quer durch Amerika...“

 

...hieß es für unsere Bewohnerinnen und Bewohner am 30.01. und 06.02.2019 und das tatsächlich auf dem Fahrrad!

 

Herr Wendler, Angehöriger, Prädikant der Evangelischen Kirche und langjähriger Geschäftsführer des Betreuungsvereins der Diakonie Schwabach, besuchte unser Haus und berichtete im Rahmen eines Vortrages eindrucksvoll in Wort und Bild von seiner Fahrradtour durch die Vereinigten Staaten.

 

Los ging es ab Köln via Antwerpen auf dem Containerschiff über den „großen Teich“ nach Philadelphia, von dort nach Seaside/Oregon und bis nach Vancouver, insgesamt 8670 km in 112 Tagen. Von April bis Juli radelte Herr Wendler alleine auf seinem „multi-kulti“ Drahtesel, bestückt mit allerlei Ersatzteilen von seinen vielen Reisen in verschiedene Länder, que durch die USA.

 

Er beschrieb die offene Mentalität der Amerikaner und deren Gastfreundschaft, so manches Mal wurde Herr Wendler von amerikanischen Familien zum Essen und sogar zu einem Rodeo eingeladen. Großartige Landschaften und die Höhepunkte seiner Reise zeigte Herr Wendler anhand vieler Fotos, begleitet von lebhaft erzählten Geschichten. Er entführte unsere begeisterten Bewohnerinnen und Bewohner für einige Zeit ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten und man spürte förmlich, wie einem der Fahrtwind um die Nase wehte.

 

So viele Abenteuer in unserem großen Speisesaal, der bis auf den letzten Platz voll besetzt war! Und natürlich hoffen wir, Herrn Wendler bald einmal wieder auf eine seiner spannenden Fahrradreisen begleiten zu dürfen.