Leben und Veranstaltungen

Unser Haus Corona-Besuchsregelungen Angebote Veranstaltungen und Leben Einzug und Kurzzeitpflege Karriere

Pony Besuch im Seniorenheim

Der Reit- und Therapiehof "artgerecht" besuchte unsere Senioren mit ihrem Pony "Kalle". Die Bewohner waren alle sehr begeistert, einige kuschelten sogar mit ihm und hatten keine Scheu davor, das flauschige Pony zu streicheln.   

 

 

Erfolgreicher Abschluss mit Übernahme 

Dieses Jahr darf sich unser Heim über eine frisch gebackene Pflegefachkraft und einen Pflegefachhelfer freuen .

 

 

        "Eine Schifffahrt die ist lustig, eine Schifffahrt die ist schön..."

Am 4. August ging es für unsere Bewohner zum Brombachsee nach Ramsberg. Dort schipperten wir gemeinsam mit der MS Brombachsee und erlebten einen schönen Nachmittag. Den Bewohnern hat es sehr gefallen, alle Senioren sowie auch das Wetter, haben tapfer durchgehalten. Es gab leckeren Kuchen, gutes Abendessen und noch eine kleine Show des Zirkus "Romantico". Am Ende des Tages waren jedoch sowohl Bewohner, Pflege und Betreuungspersonal froh, in ihren Betten zu liegen.

  

 

 

„Es war einmal … MÄRCHEN UND DEMENZ MULTIMEDIA“

Zauberhafte Stunden trotz COVID-19

 

2020/21 sind geprägt von COVID 19 und der verstärkten Sicherheit für Menschen in Pflegeeinrichtungen, was zu Einsamkeit und Depressionen führen kann. Viele Strukturen, die unser Evangelisches Altenheim St. Andreas  bisher ermöglichte, wie die Einbindung von Angehörigen und Freunden, können nur unter strengen Auflagen gewährleistet werden.

Hier schafft „Es war einmal… MÄRCHEN UND DEMENZ MULTIMEDIA“ Erleichterung! Die anerkannte Präventionsmaßnahme wurde von MÄRCHENLAND entwickelt und wird seit Beginn des Jahres 2021 erfolgreich in 50 stationären Pflegeeinrichtungen im Freistaat Bayern umgesetzt. Unser Altenheim St. Andreas nimmt an der Maßnahme teil, denn alle Menschen und ganz besonders Bewohner*innen stationärer Pflegeeinrichtungen lieben Märchen.

Die AOK Bayern, die IKK classik, die MSVLFG und die KNAPPSCHAFT finanzieren die Präventionsmaßnahme  vollumfänglich. Das neue Angebot eröffnet unseren Bewohner*innen VIRTUELLE MÄRCHENSTUNDEN sowie MÄRCHENLAND-BOXEN. Das Betreuungs- und Pflegepersonal wird mit einer Online-Schulungen zum/r zertifizierten Märchenvorleser*in weitergebildet.

Märchen aktivieren das Langzeitgedächtnis der Senior*innen, was ihr Wohlbefinden steigert. Dadurch erfährt das Pflege- und Betreuungspersonal entlastende Momente. Dank des regelmäßigen Eintauchens in die Märchenwelt verbessert sich die Lebensqualität aller. Die positive Wirkung wurde von MÄRCHENLAND wissenschaftlich im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erforscht und belegt. Wir können dies aus den ersten Erfahrungen nur bestätigen.

Daniela Pfahler-Salbaum

 

BVP - „Behandlung im Voraus planen“

 

gerne möchten wir Sie über ein neues, kostenfreies Angebot unserer Einrichtung informieren -  „Behandlung im Voraus planen“ (kurz BVP).

Das Ziel ist es, Wünsche zur medizinischen Behandlung im Falle einer schweren gesundheitlichen Krise zu dokumentieren. Darüber hinaus können auch Wünsche im Falle einer palliativen Situation und der letzten Lebensphase geäußert werden.

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt: „Was werden die Ärzte machen, wenn ich mich selbst nicht zur Behandlung äußern kann? Ist mein Wille genau festgehalten, sodass er Beachtung findet? Möchte ich die Möglichkeiten der modernen Medizin voll ausschöpfen oder manche Maßnahmen für mich ausschließen?“

Solche Festlegungen werden in einer Patientenverfügung festgehalten. Die allgemeine Erfahrung hat aber gezeigt, dass diese bisher verwendeten Formulare sehr oft zu allgemein gehalten sind, und somit in der (klinischen) Praxis zu großen Unsicherheiten führen.

Die Formulare, welche bei BVP verwendet werden, ermöglichen dagegen klare, konkrete Aussagen ohne Interpretationsspielraum. Darüber hinaus steht mit Frau Pavla Gabriel eine qualifizierte Gesprächsbegleiterin zur Seite, welche bei der Willensbildung und beim Ausfüllen der Dokumente unterstützt. Selbstverständlich ist die Rücksprache mit dem behandelnden Hausarzt vorgesehen.

Unser Angebot richtet sich an alle Bewohner*innen unserer Einrichtung, unabhängig von ihrem Gesundheitszustand, sowie allen rechtlichen Vertretern (Vorsorgebevollmächtigte bzw. Betreuer).

Andreas Langhammer und Pavla Gabriel

 

 

 

Faschingsfeier im Altenheim St. Andreas 2021

St.Andreas Alaaf und Helau!
 

                                           

Bildrechte: beim Autor

   

Bildrechte: beim Autor
Am Rosenmontag den 15.02.2021 fand die jährliche Faschingsfeier für die Bewohnerinnen und Bewohner des evangelischen Altenheimes St. Andreas statt.
Zum Einstimmen fiel traditionsgemäß als erstes die Krawatte des Einrichtungsleiters, Herrn Andreas Langhammer, der Schere zum Opfer.
Unter COVID19-Schutzbedingungen wurde dann in jedem Wohnbereich separat in der Gruppe lustig gefeiert.
In den bunt dekorierten Aufenthaltsbereichen ging die Party gegen 14.15 Uhr mit Begrüßung und zünftiger Büttenrede los. Dazu wurden Kaffee, kalte Getränke und natürlich leckere, frische Krapfen serviert.
Die musikalische Begleitung übernahmen dieses Jahr eine Kollegin und ein Kollege aus der Betreuung, die mit ihren Akkordeons Schlager, Hits und Volkslieder spielten und für gute Laune sorgten.
Zum Abschluss der Faschingsfeier unterhielten Mitarbeiterinnen der Betreuung die Bewohnerinnen und Bewohner noch mit lustigen Sketchen.
Bis zum nächsten Mal und Gottes Segen,
Kerstin Soukup
 
 

Impfaktion im Altenheim St. Andreas

Am 30.01.2021 fand der erste COVID-19 Impftermin im evangelischen Altenheim St. Andreas durch ein mobiles Impfteam des Impfzentrums Gunzenhausen statt.
Die Vorbereitung, Einholung von Aufklärungen und Organisation der Impfung wurde im Vorfeld schon durch die Einrichtung selbst geleistet,
dadurch war bei gelöster Stimmung ein reibungsloser Ablauf gewährleistet. Die Überwachung nach der Impfung war im Ruheraum durch examiniertes Krankenpflegefachpersonal gegeben sowie natürlich eine dreitägige Nachbeobachtung von Vitalwerten bei allen Impflingen. Jeder Impfling erhielt einen Glücksmarienkäfer aus Schokolade.

Der zweite Impftag am 20.02.2021 verlief Dank professioneller Vorbereitung erwartungsgemäß genauso reibungslos.

 

Bildrechte: beim Autor

Noch ein paar statistische Werte:

Bei den Bewohner(-innen) 
Impfangebot: 69 (Quote: 100%)
Impfbereitschaft: 55 (79,7%)
Durchgeführte Impfungen: 50 (72,5%)

Bei den Mitarbeitenden
Impfangebot: 78 (100%)
Impfbereitschaft: 51 (65,4%)
Durchgeführte Impfungen: 48 (61,5%)

Nachgerückte Bewohner und Mitarbeitende erhalten ihre Zweitimpfung im Impfzentrum Gunzenhausen.
Wir werden zusätzlich weiterhin sämtliche Hygienemaßnahmen und Auflagen einhalten und hoffen, einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten.
Gottes Segen und bleiben Sie gesund!

K. Soukup

 

 

Coronatestteam leistet wichtigen Dienst im Evang. Altenheim St. Andreas Weißenburg

Seit 17.12.2020 ist in unserem Evangeliscchen Altenheim St. Andreas ein hausinternes Corona-Testteam aktiv. Zwei hauptamtliche Koordinatorinnen kümmern sich darum, dass alle notwendigen PoC-Antigenschnelltests bei Besuchern, Mitarbeitern, Bewohnern und weiteren Personen durchgeführt werden. Dabei erhalten Sie tatkräftige Unterstützung von mehreren freiwilligen Helfern. Die Testerinnen und Tester sind auch an den Feiertagen im Einsatz. Wir freuen uns sehr, dass durch diese wichtige Hilfe weiterhin Besuche bei unseren Bewohnern möglich sind, nicht nur an den Weihnachtsfeiertagen sondern solange es nötig ist.

Auch unsere Mitarbeiter profitieren von dem neuen niederschwelligen Angebot. So können sie sich ohne zeitaufwendige Umwege zu Testzentren oder niedergelassenen Ärzten während der Arbeitszeit mindestens zweimal wöchentlich auf das Coronavirus testen lassen. Wir sehen dies als Beitrag zu besserer Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bewohnerinnen und Bewohner werden außerdem wöchentlich in ihren Zimmern besucht und erhalten Coronaschnelltests angeboten. Obwohl freiwillig wird dieser Service sehr gern angenommen. Selbst Ärzte, Therapeuten und Handwerker haben das Angebot bisher gern und bereitwillig in Anspruch genommen. Über diesen Beitrag zum Infektionsschutz sind nicht nur unsere Bewohnerinnen und Bewohner außerordentlich glücklich. Allen Helfern, Testern und Koordinatoren gilt unser besonderer Dank. Sie leisten mit Ihrem Dienst, teilweise ehrenamtlich und in ihrer Freizeit, einen herausragenden Beitrag zum Schutz unserer Senioren, die bekanntlich eine besonders gefährdete Personengruppe darstellen.

Alle hausinternen PoC-Antigenschnelltests auf das SARS-CoV-2-Virus können kostenfrei angeboten werden. Die Kosten tragen die Pflegekassen, nachdem das Gesundheitsamt Weißenburg-Gunzenhausen unserem eigens erarbeiten Testkonzept zugestimmt hat.

 

Bildrechte: beim Autor

Freuen sich über das besondere Angebot (v.l.): Einrichtungsleitung Andreas Langhammer, Coronatestkoordinatorinnen Irene Langhammer und Martina Haydn, Coronatester Martin Ruff, Dekanin Ingrid Gottwald-Weber